Home
BasisInformation
WeiterfĂĽhrende
Informationen
Kritik & Antwort
Zeitschrift fĂĽr
Sozialökonomie
Fragen 
der Freiheit
Veranstaltungen
Forschung
Archive
Info Foreign
Languages
PinnWand
Impressum
Stiftung


Spendenkonto
der Stiftung
fĂĽr Reform der Geld- und Bodenordnung:
Konto 102 33 00
GLS Bank
BLZ 430 609 67

SOZIALĂ–KONOMIE.INFO

Grundeinkommen fĂĽr alle ?

12. Tagung  | 2007 |  52 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

   Technische Intelligenz und entsprechend gestiegene Produktivität haben in greifbare Nähe gerĂĽckt, was die Menschheit seit langem erträumt: Durch ein Grundeinkommen von materieller Existenzangst befreit sich selbstbestimmt betätigen zu können. Mit unterschiedlichen Begriffen und Inhalten (Mindesteinkommen, negative Einkommensteuer, BĂĽrgergeld, Grundsicherung, bedingungsloses Grundeinkommen) wird hierĂĽber eine zunehmend breite und kontroverse öffentliche Diskussion gefĂĽhrt.
    Kritische Fragen drängen sich in der Tat auf, und zwar nicht nur zur Finanzierung, sondern auch grundsätzlicher Art: Wie können wir Menschen mit solcher Freiheit umgehen? Wo bleibt die Leistungsgerechtigkeit? Werden wir vollends abhängig vom Staat und wird sich dieser nach auĂźen umso härter abschotten?
    Ăśber Freiheit und MenschenwĂĽrde bis hin zu Erziehungsgehalt, Ă–koumlage und Trennung von Arbeit und Einkommen haben die veranstaltenden Organisationen schon bisher ähnliche Vorstellungen wie die Mitglieder des Netzwerks Grundeinkommen. Zu klären, wie sich die jeweiligen Anliegen zusammenfĂĽgen und inhaltliche wie strategische Kooperationen ermöglichen, stellte sich als lohnende Aufgabe. Deshalb lag es nahe, dem Thema „Grundeinkommen“ eine Tagung zu widmen und sie zusammen mit prominenten BefĂĽrwortern dieser Idee durchzufĂĽhren.

Die einzelnen Beiträge:

Prof. Dr. Roland Geitmann
Grundeinkommen – eine Idee mit einer langen Vorgeschichte

Prof. GĂĽnther Moewes
Befreiung von Qualarbeit – Jahrtausendtraum der Menschheit

Ronald Blaschke (Sprecher des Netzwerks Grundeinkommen)
Aktuelle Modelle des Grundeinkommens

Ralph Welter (Vorsitzender der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung)
Bedingtes Grundeinkommen – Instrument für eine Solidarische Marktwirtschaft

Dipl.-Math. Alwine Schreiber-Martens
Ein Grundeinkommen fĂĽr alle aus Abgaben fĂĽr die Nutzung der Naturressourcen

V.l.n.r.: Fritz Andres, Ronald Blaschke, Ralph Welter und Alwine Schreiber-Martens

In Arbeitsgruppen wurden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen eines Grundeinkommens vertieft, ebenso wie die Fragen ihrer Finanzierung und des Verhältnisses zwischen Grundeinkommensmodellen und Vorschlägen zur Reform der Geld- und Bodenordnung.

Meditative Beiträge von Rudolf Mehl

Erhard O. MĂĽller, Ralph Welter und Prof. GĂĽnther Moewes

Isabel Neuenfeldt und Klaus Hugler:
„Sich fügen heißt lügen“ –
Ein Erich-MĂĽhsam- Portrait mit Liedern und Texten

Abendliche Unterhaltung im Klosterkeller

Tagungsbeiträge sind in der Folge 154 (September 2007) der Zeitschrift für Sozialökonomie erschienen.

Einen Bericht ĂĽber die Tagung gibt es auf der INWO-Website,
einfach
u HIER KLICKEN

WeiterfĂĽhrende Literatur:
- Günther Moewes, Weder Hütten noch Paläste (1995) und „Geld oder Leben“ (2004).

- Ralf Welter, Solidarische Marktwirtschaft durch Grundeinkommen (2003).

- Ronald Blaschke, Garantierte Mindesteinkommen - Aktuelle Modelle von Grundsicherungen und Grundeinkommen im Vergleich (2005)
www.archiv-grundeinkommen.de/blaschke/synopse.pdf

- Von Isabel Neuenfeldt vertonte Gedichte von Erich Mühsam sind auch als CD erhältlich. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Website www.isaneu.de Informationen über die Erich-Mühsam-Gesellschaft (Lübeck) finden Sie auf der Website www.erich-muehsam.de

[Home] [BasisInformation] [WeiterfĂĽhrende Informationen] [Kritik & Antwort] [Zeitschrift fĂĽr Sozialökonomie] [Fragen  der Freiheit] [Veranstaltungen] [Forschung] [Archive] [Info Foreign Languages] [PinnWand] [Impressum] [Stiftung]

(C) GAUKE GMBH