Home
BasisInformation
Weiterführende
Informationen
Kritik & Antwort
Zeitschrift für
Sozialökonomie
Fragen 
der Freiheit
Veranstaltungen
Forschung
Archive
Info Foreign
Languages
PinnWand
Impressum
Stiftung


Spendenkonto
der Stiftung
für Reform der Geld- und Bodenordnung:
Konto 102 33 00
GLS Bank
BLZ 430 609 67

SOZIALÖKONOMIE.INFO

Wirtschaft – Macht – Europa ?

10. Tagung | 2004 |  47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Die Wahl des Europaparlaments, eine „Verfassung für Europa“ und die Osterweiterung der EU rückten Europa im Jahr 2004 in den Mittelpunkt des politischen Interesses. Aber wo liegt Europa? Wie die Diskussion über einen künftigen Beitritt der Türkei zeigte, ist dies nicht nur eine geografische Frage, sondern auch eine Frage nach Aufgabe, Form und Identität.

Was sich als Europäische Union entwickelt hat, ist mittlerweile deutlich mehr als ein Raum gemeinsamen Wirtschaftens und insofern problematisch, als Wirtschaftsinteressen diesen Staatenverbund einseitig prägen, während demokratische Ansprüche noch immer unbefriedigt bleiben. Darf dieser Verband sich eine Verfassung geben, ohne die Unionsbürgerinnen und –bürger darüber abstimmen zu lassen? Welche Spannungen ergeben sich aus einheitlicher Währung, Wirtschaftsflaute und öffentlicher Überschuldung? Ist das in der EU etablierte Wirtschaftssystem zukunftsfähig? Wird die EU zur Festung der Privilegierten oder ein Hort der Menschenrechte und des Friedens, der offen bleibt und globale Mitverantwortung übernimmt? Welche Antwort findet die EU auf den Terrorismus?

Diese und weitere Fragen politischer Gestaltung waren Gegenstand der Tagung. Hierzu luden zum 10. Mal die befreundeten Organisationen CGW und INWO ein, die zur Wirtschaftsordnung, insbesondere Geldwesen, Bodenrecht und Steuersystem, ähnliche Zielvorstellungen verfolgen. Welche Chancen diese in einem sich einigenden Europa haben würden, war besonders am dritten Veranstaltungstag Gegenstand der Gespräche – umrahmt und vertieft durch die Grundfrage, welche Aufgabe Europa zwischen West und Ost hat und welche Gestaltungselemente hierfür zeitangemessen wären.

Die einzelnen Beiträge:

Mag. Jan Kubista (Prag):
Die europapolitischen Gedanken des Kreisauer Kreises und ihre Bedeutung für die europäische Einigung
 



Bernd Böttcher:
Die „Kreisau-Initiative Berlin“ stellt sich vor

Prof. Dr. Roland Geitmann: Europa in guter Verfassung?

Ass. Jur. Eckhard Behrens: Europäische Währung bewährt?

Dipl.-Handelslehrer
Christian Gelleri:
Regio ergänzt Euro  -  Erfahrungen
mit dem ‚Chiemgauer’
und weitere Perspektiven

Dipl.-Volkswirt Kai Schlegelmilch: Ökologisch orientierte Steuern in Europa

Foto: Dieter Pütter
im Gespräch mit
Kai Schlegelmilch

Dipl.-Volkswirt Martin Gück: Kairos Europa – Wirtschaften für das Leben

Während der Tagung zeigte das Berliner Antikriegsmuseum im Tagungsgebäude eine Ausstellung „Der Überfall auf Polen“.

Die Tagungsbeiträge
von Jan Kubista, Eckhard Behrens, Roland Geitmann und Bernd Böttcher sind in der 143. Folge (2004) der „Zeitschrift für Sozialökonomie“ erschienen. Dort erschien ein weiterer ergänzender Beitrag von Werner Onken „Geld- und Bodenrechtsreform in europäischer und globaler Perspektive“. Ein Beitrag von Christian Gelleri über das Regionalgeld erschien in der 144. Folge (2005) der „Zeitschrift für Sozialökonomie“. Weitere Informationen darüber gibt es auf der Website
www.regionetzwerk.de

Im Jahr 2005 hat KEINE Tagung in Birkenwerder stattgefunden.

[Home] [BasisInformation] [Weiterführende Informationen] [Kritik & Antwort] [Zeitschrift für Sozialökonomie] [Fragen  der Freiheit] [Veranstaltungen] [Forschung] [Archive] [Info Foreign Languages] [PinnWand] [Impressum] [Stiftung]

(C) GAUKE GMBH